Netzwerktipps für dich von Werner Deck

Heute im Interview Netzwerker Werner Deck

 

Was sind Ihre 3 wichtigsten Tipps zu Netzwerken?

1. Authentisch sein und bleiben, sich nicht verstellen und immer ehrlich sein.

2. Wissensaustausch betreiben, dabei aber mehr geben, als nehmen. Erwarten Sie dabei bitte keine Gegenleistung und bleiben Sie geduldig. Der Netzwerkerfolg wird es Ihnen danken.

3. Legen Sie sich eine Strategie zurecht, was Sie persönlich erwarten und was Sie durch Ihr netzwerken erreichen wollen.

 

Welche Social Media Plattformen empfehlen Sie Unternehmen und warum?

Zum Einstieg empfehle ich Facebook. Zunächst mit einem privaten Profil. Ist man Unternehmer/Unternehmerin, dann bei Facebook auch eine Firmen-Fan-Seite einrichten. . Als nächsten Schritt empfehle ich Twitter und Google+. Auf allen drei Plattformen kann man sich gezielt geeignete Netzwerkpartner herauspicken. Gleichzeitig sollte man mit einem eigenen Blog starten.

Wie haben Sie Social Media genutzt um erfolgreich Ihre Marke aufzubauen?

Gestatten Sie mir die unbescheidene Bemerkung, dass ich schon vor meiner Social-Media-Zeit eine Marke war. Aber durch Social Media konnte ich diese Marke noch auf eine viel breitere Basis stellen. Wenn man so will, war ich eine lokale/regionale Marke. Social Media nutzte und nutze ich sehr intensiv. Täglich aktiv bin ich auf Twitter, Facebook, Google+ und LinkedIn. Dazu hin und wieder auf Xing, Pinterest und Youtube. Hinzu kommt mein Blog, auf dem ich pro Woche ca. drei Artikel schreibe. Für die wichtigste Regel halte ich dabei: Geschichten erzählen und dabei keine Werbung machen. Werbung will bei Social Media, niemand lesen. Als Unternehmer erlebt man jeden Tag so viele Geschichten, die kann man gar nicht alle schreiben. Mein Motto: Geschichten, Geschichten, Geschichten… Mit dieser Strategie bin ich noch viel bekannter geworden und wurde bundesweit und darüber hinaus zur Marke.

 

Was fällt Ihnen spontan ein zu: Netzwerken auf Reisen……?

Da schaue ich im Vorfeld, ob es an den jeweiligen Orten interessante Partner/innen aus meinem Netztwerk gibt, um sich vielleicht nicht nur virtuell, sondern auch einmal persönlich kennenzulernen. Gleichzeitig bietet sich bei dieser Gelegenheit natürlich an, das eigene Netzwerk durch neue persönliche Begegnungen durch geeignete Netzwerkpartner zu erweitern.

 

Wie pflegen Sie Ihre wichtigsten Netzwerkkontakte?

Bei meinen wichtigsten Netzwerkpartnern, schaue ich auf deren Plattformen vorbei, wo diese Netzwerkpartner virtuell aktiv sind. Zu mich interessierenden Themen hinterlasse ich einen Kommentar. Gelegentlich gebe ich einen Tipp über Themen weiter, von denen ich weiß, dass es meinen Netzwerkpartner interessiert.

 

Farbenfrohe Grüße aus Eggenstein-Leopoldshafen sendet Ihr
Opti-Maler-Partner®, Werner Deck

 

Danke für das Interview sagt Netzwerkexpertin Petra Polk

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*